Weißes Logo von Bentley Systems
Startseite / ES(D)G / ESDG / Energiewende / Geothermische Modellierung des Pariser Beckens
Weitere Geschichten zu erneuerbaren Energien und Stromnetzen entdecken

Geothermische Modellierung des Pariser Beckens

Modellierung des Pariser Beckens durch das Geothermal Institute gewährleistet nachhaltige kohlenstofffreie Wärmequelle

Herausforderung im Bereich Nachhaltigkeit

Energiewende

Eine Karte einer Stadt mit verschiedenfarbigen Punkten darauf.

Schwerpunkte der Geschichte

Relevante Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs)

SDG-Ziel 7, bezahlbare und saubere Energie.

SDG-Ziel 9, Industrie, Innovation und Infrastruktur.

SDG-Ziel 13, Maßnahmen zum Klimaschutz.

Verwendete Software

Leapfrog Geothermal

Standort

Frankreich

Organisation/Unternehmen

Geothermal Institute (Auckland)

Die geothermischen Lagerstätten unter Paris versorgen bereits mehr als 250.000 Haushalte und den Flughafen Paris-Orly mit energiesparender Wärme. Um diese wertvolle Ressource verantwortungsvoll zu verwalten, arbeitete das Geothermal Institute der University of Auckland mit dem geothermischen Beratungsunternehmen Geofluid zusammen, mit dem Ziel, das geotechnische Verständnis für die Lagerstätten zu verbessern. Dazu wurde mit Leapfrog Geothermal ein geologisches Modell erstellt, das eine numerische Darstellung der Gewinnung von Erdwärme in diesem Gebiet enthält. Die Visualisierung ermöglicht allen Interessengruppen ein intuitives Verständnis der geothermischen Nutzung und gewährleistet eine nachhaltige, kohlenstofffreie Wärmequelle für große Teile der Stadt.